Schützenverein Rehden von 1924 e.V.
   
 
Zapfenstreich

 

Traditioneller Zapfenstreich mit dem Musikzug Lutten

 

Für die Schützen des Vereins begann in Rehden  die fünfte Jahreszeit. Schützenpräsident Thomas Nowak konnte zu Beginn des Zapfenstreiches eine Vielzahl von Schützen begrüßen.

Wie bestellt und pünktlich zum Ausmarsch strahlte dann auch die Sonne in Rehden.

Besonders bedankte er sich im Namen des Schützenverein Rehden beim Vereinswirt Hermann Schwierking für das Engagement und den Einsatz für das Schützenwesen.

Für den richtigen Tritt während des Ausmarsches durch die geschmückten Straßen der Gemeinde sorgte der Musikzug Lutten.

Ein Zwischenstopp bei den Ratsstuben wurde vom Festzug gerne angenommen.

Schützenpräsident Thomas Nowak fand lobende Worte für den Einsatz, des Ratstuben-Teams und bedankte sich im Namen aller Schützen für die Aufrechterhaltung für den traditionellen Stopp.

                                                

Der Ausmarsch führte die Schützen an das Kriegerdenkmal der Gemeinde. Hier sind auf der Erinnerungstafel die Gefallenen der letzen beiden großen Kriege namentlich aufgeführt.

Der 2. Präsident Tobias Winkelmann-Bünte sprach mahnende aber auch erinnernde Worte, damit so etwas nicht noch einmal unser Land heimsuchen möge. 72 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges möge man, die für ihr Heimatland Gefallenen, nicht vergessen. Aber auch Terror und Angst dürfe sich nicht weiter ausbreiten oder verstärken.

Vom Kriegerdenkmal aus ging es dann ins Festzelt.

Hier konnte Schützenpräsident Thomas Nowak noch einmal die Rehdener Würdenträger, allen voran Ihre Majestät Marion Bollhorst  „Das Energiebündel“,  Landesverbandsalterskönig Klaus Weghöft und Jugendmajestät Larissa Glißmann „Die immer Lacht“ und König der Könige Luise Sandmann begrüßen.

Besonders hieß er die  Ehrenpräsidenten Wilhelm Evers und Harry Johanning sowie Bürgermeister Wilhelm Grelle und Schützenfestwirt Karl-Wilhelm Bruns willkommen und bedankte sich beim Musikzug Lutten für die tolle Marschbegleitung.

Zum guten Gelingen des Zapfenstreichs trugen viele heimische und auswärtige Geschäftsleute, sowie auch Privatpersonen mit Spenden bei. Somit  konnte der Schützenpräsident eine lange Liste mit den Namen der Spender verlesen und schickte allen seinen Dank zu.

Im Anschluss hieran konnte Thomas Nowak wieder ein paar Mitglieder des Vereins für ihre langjährige Treue auszeichnen.

Für 40 jährige Treue zum Verein wurden Walter Lukat, Josef Sülzen, Hermann Borcherding, Joachim Schmiegel, Rolf Dykerhoff, Hilde Nowak und Gerda Johanning, für  25 jährige Treue wurden Christian Kriete, Klaus Schilling, Klaus Diers und Thomas Nackenhorst geehrt.

Sogar 50 Jahre Vereinszugehörigkeit konnten an diesem Abend ausgezeichnet werden.

 

 

Diese waren Dieter Tinnemeyer, Ulrich Walter, Wilfried Johanning, Werner Hehlmann, Heinrich Mackenstedt, Walter Nackenhorst, Heinz Hermann Holzmölle, Hermann Dehlfing und Heinrich Sandmann.

Zusätzlich wurden an diesen Abend Jörg Brückner und Wilhelm Rolhfs für Ihren unermüdlichen und hervorragenden Einsatz für das Rehdener Schützenwesen geehrt.

Dann ging es aber wieder munter weiter und Ehrenpräsident Harry Johanning konnte die Versammlung mit einigen Witzen und Weisheiten gut bei Laune halten und erntete dafür großen Applaus.

Aber auch Ihre Majestät Marion Bollhorst musste ihr Können unter Beweis stellen.

Der Musikzug Lutten wollte wissen, ob Ihr Beiname „das Energiebündel“ zurecht vergeben wurde und somit dirigierte Marion Bollhorst den Musikzug mit Bravour.

 

Zum Abschluss des gelungenen Abends wurde der Musikverein Lutten mit großen Applaus verabschiedet.

Schützenpräsident Thomas Nowak bedankte sich nochmals bei allen Mitwirkenden und beendete den offiziellen Teil der Veranstaltung.