Schützenverein Rehden von 1924 e.V.
   
 
Königs- und Preisschießen

Rehdener Schützen feierten Schwung- und Stimmungvolles Schützenfest

 

Schützenpräsident Thomas Nowak war sichtlich erfreut über den Verlauf des Schützenfestes 2017. Er bedankte sich beim Schützenvolk für die tollen Tage und für Ihre Beteiligung zum Wohle des Schützenwesens.

Des Weiteren brachte er eine Laudatio auf alle Würdenträger des Vereins. Ihre Einstellung und Ihr Handeln zum Wohle des Rehdener Vereins sei mehr als vorbildlich und beispielhaft. Dann bedankte er sich bei der scheidenden Majestät Marion Bollhorst „Das Energiebündel„ mit König Klaus Bollhorst für Ihr großes Engagement in Ihrem Regierungsjahr.

Besonders aber lobte Schützenpräsident Thomas Nowak die Kinder des Vereins. Eine dermaßen starke Beteiligung der Kinder war Super und eine Bereicherung des Schützenfestes. Er bedankte sich hier für bei den Jugendwarten Sascha Langhorst, Marion Telthörster und Julia Langhorst. Durch Ihre perfekte Organisation und Motivation haben Sie sich ein großes Lob und Anerkennung verdient.

Wie schon berichtet war der Andrang auf die Königswürden dieses Mal nicht so groß und hart Umkämpft. Hier, so Thomas Nowak, kann man sehen, dass in unserem Verein trotzdem alles richtig läuft und am Ende doch alles im Sinne des Schützenwesens positiv verläuft.

Neben den Königschießen wurden an den Tagen auch andere Schießwettbewerbe angeboten.

Ein attraktives Preis-, Pokal- und Glücksschießen wurden durchgeführt.

Am großen Interesse seitens der Schützen konnte man erkennen, das auch hier alles in den richtigen Bahnen verlief.

Am Samstag wurde ein Wanderpokal der Fa. Döpke aus Wagenfeld ausgeschossen. Schützenpräsident Thomas Nowak bedankte sich gesondert beim Spender und hob dieses lobend hervor. Als Gewinner konnte sich im diesem Jahr Stefan Panitzsch durchsetzen, der mit dem hervorragenden Ergebnis, nach 2 Stechen, alle anderen auf die Plätze verwies.

Den von Reinhard Ulm gestifteten Ex-Hannes Pokal konnte in diesem Jahr Detlef Imsande erringen.

Beim Preisschießen um Geldpreise konnte sich im 1. Durchgang Luise Sandmann, Harry Johanning und Nils Hofschneider durchsetzen.

Das durchgeführte Glücksschießen gewannen Ingo Weghöft, Harry Johanning und Lutz Kassler. Alle Drei konnten sich über einen Gutschein als Preis erfreuen.

Als nächstes konnte Schützenpräsident Thomas Nowak, den Schützenpräsidenten des benachbarten Vereins Wetschen, Thorsten Dünnemann begrüßen, der mit einer stattlichen Anzahl an Schützinnen und Schützen angetreten war um mit uns ein paar gesellige Stunden zu verbringen. Super lobten alle und feierten und tanzten bis in die Morgenstunden hinein.

Am Sonntag ging es dann erneut um Geldpreise bei den angebotenen Wettbewerben.

Im 1. Durchgang um Geldpreise sicherte sich Norbert Gottwald den ersten Platz. Klaus Weghöft, Niklas Bollhorst, Ingo Weghöft und Detlef Imsande belegten die folgenden Plätze.

Der 2. Durchgang (Plakettenschießen) ging an Harry Johanning, der Ingo Weghöft, Andreas Pohl, Werner Wöltje, Rainer Kröger, Friedrich Tatgenhorst, Niklas Bollhorst und Bernard Lanz auf die hinteren Plätze verwies.

Im Glückschießen hatten an diesem Tag Thomas Nowak, Luise Sandmann und Wolfgang Meyer das größte Glück und erfreuten sich über die schönsten Preise. Alle durchgeführten Wettbewerbe wurden gut angenommen und es wurden außerordentlich gute Schießergebnisse erzielt.

Ein besonderes Lob vergab Schützenpräsident Thomas Nowak noch an die Abordnung des Schützenvereins Hemsloh, der mir einer großen Anzahl von Schützen am Ausmarsch und am 2. Schützenfesttag teilnahm. Insbesondere dankte er hier der Majestät Frank Sandmann „Der Fußballer„ mit Königin Jutta Bruns.  Besonderen Applaus gab es auch dafür das auch anderen Würdenträger des Vereins angetreten waren nämlich Jugendkönig Dirk Sandering „Der Engagierte“ mit Königin Imke Lohaus, Kinderkönig Till-Mathis Tiedemann „Der Pfiffige“ mit Königin Victoria Schlüsche und Schützenliesel Ute Leukering mit Hannes Enno und König der Könige Manfred Krüger mit Annegret. Aber auch Präsident Enno Leukering wurde herzlichst begrüßt.

Aber auch die Dickeler Schützen unter Leitung von Präsidenten Dietmar Rethorn sahen sich den Einmarsch ins Festzelt mit an und wurden aufs herzlichste begrüßt.

Nach einer so positiv verlaufenden Veranstaltung waren alle sichtbar zufrieden und feierten noch lange bevor sie den Heimweg antraten.