Schützenverein Rehden von 1924 e.V.
   
 
Schützenfest

Bernard Lanz "Der Überaschungskönig" übernimmt das Zepter beim Schützenverein Rehden

Sarah Seißenschmidt neue Jugendmajestät und Waltraut Ulm neue Liesel / Maurice Ziegler Regent bei den Kindern


 

Die Fünfte Jahreszeit im Schützenverein Rehden beginnt mit Ehrungen und Auszeichnungen / Der Musikzug Lutten sorgt für den richtigen Tritt
 

Für die Schützen des Vereins begann in Rehden am Freitagabend die fünfte Jahreszeit. Schützenpräsident Thomas Nowak konnte zu Beginn des Zapfenstreiches eine Vielzahl von Schützen begrüßen.
Wie bestellt und pünktlich zum Ausmarsch strahlte auch die Sonne in Rehden. Besonders bedankte sich Nowak im Namen des Schützenvereins Rehden beim Vereinswirt Hermann Schwierking für das Engament und den Einsatz für das Schützenwesen.
Für den richtigen Tritt während des Ausmarsches durch die geschmückten Straßen der Gemeinde sorgte der Musikzug Lutten.
Ein Zwischenstopp beim amtierenden Jugendkönig Lukas Heitmeier und den Ratsstuben wurde vom Festzug gerne angenommen.
Der Schützenpräsident fand lobende Worte für den Einsatz des Ratsstuben-Teams und bedankte sich im Namen aller Schützen bei der Geschäftsführerin Claudia Meyer für die Aufrechterhaltung dieses traditionellen Stopps.
Auch 'König der Könige' Ralf Bünte nahm die Gelegenheit des Stopps war und lies es sich nicht nehmen, dem Schützenvolk noch ein Kurzgetränk auszugeben.
Der Ausmarsch führte die Schützen an das Kriegerdenkmal der Gemeinde. Hier sind auf der Erinnerungstafel die Gefallenen der letzen beiden großen Kriege namentlich aufgeführt.
Der zweite Präsident Gerhard Lanz sprach mahnende aber auch erinnernde Worte, damit so etwas nicht noch einmal unser Land heimsuchen möge. 69 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges möge man die für ihr Heimatland Gefallenen nicht vergessen.
Vom Kriegerdenkmal aus ging es dann ins Festzelt. Hier konnte Schützenpräsident Thomas Nowak noch einmal die Rehdener Würdenträger, allen voran Seine Majestät Klaus Bollhorst „Der Engagierte“, 'König der Könige' Ralf Bünte und Jugendmajestät Lukas Heitmeier „Die Stimmungskannone“ begrüßen.
Besonders hieß er die Ehrenpräsidenten Wilhelm Evers und Harry Johanning sowie Bürgermeister Wilhelm Grelle und Schützenwirt Manfred Koch willkommen und bedankte sich beim Musikzug Lutten für die tolle Marschbegleitung.

Zum guten Gelingen des Zapfenstreichs trugen viele heimische und auswärtige Geschäftsleute sowie auch Privatpersonen mit Spenden bei. Somit konnte der Schützenpräsident eine lange Liste mit den Namen der Spender verlesen und schickte allen seinen Dank zu.

Im Verlauf des Abends konnte Thomas Nowak wieder ein paar Mitglieder des Vereins für ihre langjährige Treue auszeichnen.
Für 40-jährige Treue zum Verein wurden Anni Curth, Joachim Schlattau, Fritz Becker, Werner Blumberg, Giesela Kuls und Sieglinde Grewe geehrt. Für 25-jährige Treue wurden Dieter Hanau, Carsten Johanning, Sylvia Abeling, Thorsten Sander und Michael Bultmann ausgezeichnet.

  

Schützenpräsident Thomas Nowak lies es sich nicht nehmen, den Schützenbruder Heinrich Mackenstedt besonders zu Ehren. Seine Verdienste rund um das Schützenwesen in Rehden sind Beispielhaft und Beeindruckend: 1967 der Eintritt in den Schützenverein, von 1992 bis 2008 Fahnenträger. Selbst nach Beendigung des Ehrenamtes war Heinrich Mackenstedt immer zur Stelle "Ohne Wenn und aber". 2007 erhält Mackenstedt die Ehrenurkunde des Bezirksschützenbundes Grafschaft Diepholz und heute die Bonzene Ehrennadel des Schützenvereins Rehden.

Heinrich Mackenstedt ließ es sich nicht nehmen Dank zu sagen und vorallem die Wichtigkeit des Vereins in den Vordergrund zu stellen. Er appellierte an die Versammlung das Schützenwesen in allen Belangen hochzuhalten. Mit großen Applaus wurde Heinrich Mackenstedt von der Versammlung geehrt.

Ingo Weghöft erhielt an diesem Abend für besondere Leistung ebenfalls die bronzene Ehrennadel des Schützenvereins.

Zum Abschluss des gelungenen Abends wurde die Nationalhymme gesungen und der Musikverein Lutten mit großen Applaus verabschiedet.
Schützenpräsident Thomas Nowak bedankte sich nochmals bei allen Mitwirkenden und beendete den offiziellen Teil der Veranstaltung gegen 23:00 Uhr. 


Bernhard Lanz wurde neuer König im Schützenverein Rehden. Er setzte sich am Sonntagabend nach einem spannenden Schießen gegen vielfache und starke Konkurrenz durch. Bei den Spekulationen im Vorfeld hatte den „Neuen“ wohl niemand auf der Rechnung gehabt – außer der Betroffene sich selbst. Folgerichtig erhielt Bernhard Lanz den Beinamen „Der Überraschungskönig“. Zu seiner Königin wählte er sich Anna Osterbrink. Wieder einmal ging es hoch her beim Königsschießen in Rehden. Die Anwärter auf die Königswürden schenkten sich nichts und lieferten sich ein regelrechtes Duell auf den Schießstand. Gleich 14 Anwärter eiferten um den Königsthron.
Am Ende konnte sich Bernhard Lanz im zweiten Stechen vor Wolfgang Storck und Marion Lowak behaupten und errang die Königswürde.


Beim Schießen um den „König der Könige“ ging es genau so hochkarätig weiter, 26 ehemalige Könige eiferten um die Würde. Nach zwei spannenden Stechen setzte sich Erich Johanning durch und wurde „König der Könige“.

Schon am Sonnabend wurde bei den Damen um die Würde der Schützenliesel gekämpft. Hier setzte sich Waltraud Ulm im dritten Stechen durch. Hannes ist ihr Reinhard. Den zweiten Platz belegte Melanie Spreen vor Britta Kenneweg.
Ex-Liesel wurde in diesem Jahr Verena Wieling-Schröder(links).




 

 

Auch die Würde der Jugendmajestät wurde am Samstag ausgeschossen. Erst im vierten Stechen stand Sarah Seißenschmidt als neue Majestät fest. Sie wird nun die Jungschützen des Vereins für ein Jahr regieren und bekommt den Beinamen „Der Sonnenschein“. Zur Seite steht ihr König Markus Schmidt. Vize-Jugenkönig wurde Marten Koldewey vor Johanne Hüllmann. Neun Anwärter hatten sich einen spannenden Wettkampf geliefert.
Schützenpräsident Thomas Nowak war während der Proklamation sichtlich erfreut über den Verlauf des Schützenfestes. Er bedankte sich beim Schützenvolk für die tollen Tage und für seine Beteiligung zum Wohle des Schützenwesens.
Des weiteren brachte er eine Laudatio auf alle Würdenträger des Vereins. Ihre Einstellung und ihr Handeln zum Wohle des Rehdener Vereins seien mehr als vorbildlich und beispielhaft.
Dann bedankte er sich bei der scheidenden Majestät Klaus Bollorst „Der Engagierte“ und Königin Marion für ihr großes Engagement in ihrem Regierungsjahr. „Ihr habt uns ein tolles Schützenjahr bereitet und den Verein würdig vertreten. Ihr standet immer im Mittelpunkt mit guter Laune“, lobte Nowak.
Besonders aber hob er das Engagement der Kinder hervor. Eine dermaßen starke Beteiligung der Kinder sei super und eine Bereicherung des Schützenfestes und des Schützenvolkes.

Bereits am Sonntag Mittag konnte eine neue Kindermajestät gekrönt werden. Beim Königsschießen setzte sich Maurice Ziegler vor Johanna Grewe und Nils Korte durch. Er regiert nun als Maurice „Der Grenzenlose“ mit Königin Leonie Frommberger den Verein. Insgesamt 13 Mädchen und Jungen hatten um die Majestätenwürde gewetteifert.
Schützenpräsident Thomas Nowak gratulierte allen Würdenträgern bei der Proklamation und grantulierte zu den hervorragenden Schießergebnisse.

Ein großes Lob vergab Nowak noch an den Schützenverein Hemsloh, der mit einer großen Anzahl von Schützen am Ausmarsch und am zweiten Schützenfesttag teilnahm. Insbesondere dankte er hier der Majestät Rainer Promann „Der Tapfere“ mit Königin Nina. Besonderen Applaus gab es auch dafür, dass alle anderen Würdenträger dieses Vereins angetreten waren, nämlich Jugendmajestät Ines Sandmann „Die Zahnfee“ mit Prinz Malte Bürger sowie Kinderkönigin Lea Promann „Die Tänzerin“ mit Prinz Robin Stubbe. Nicht unerwähnt ließ er die Adjutanten Heino Dammeyer und Carolin Klöcker, „König der Könige“ Wilfried Klöcker mit Sigrid und Schützenliesel Jutta Bruns mit „Hannes“ Frank Sandmann.

Auch der Schützenverein Wetschen mit seinem Präsidenten Thorsten Dünnemann an der Spitze, war mit einer stattlichen Anzahl an Schützinnen und Schützen am Samstagabend angetreten, um den Rehdenern seine Ehre zu erweisen und mit ihnen ein paar gesellige Stunden zu verbringen.
Nach Beendigung der Proklamation ging es dann zum gemütlichen Teil über und alle feierten kräftig die neuen Majestäten bis in die
frühen Morgenstunden.

 


 

Rehdener Schützen feierten Schwung- und Stimmungvolles Schützenfest

Schützenpräsidnet Thomas Nowak war sichtlich erfreut über den Verlauf des Schützenfestes 2014 des SV Rehden.

Er bedankte sich beim Schützenvolk für die tollen Tage und für Ihre Beteiligung zum Wohle des Schützenwesens.

Besonders aber lobte Schützenpräsident Thomas Nowak die Kinder des Vereins. Eine dermaßen starke Beteiligung der Kinder war Super und eine Bereicherung des Schützenfestes und des Schützenvolkes. Er bedankte sich hier für bei den Jugendwarten Tobias Winkelmann-Bünte, Mareen Winkelmann-Bünte und Sascha Langhorst. Durch Ihre perfekte Organisation und Motivation haben Sie sich ein großes Lob und Anerkennung verdient.

Wie schon berichtet war der Andrang auf die Königswürden im Verein riesengroß und hart Umkämpft.

Hier, so Thomas Nowak, kann man sehen das im SV Rehden alles richtig läuft und zum Wohle des Schützenwesens gehandelt wird.

Neben den Königschießen wurden an den beiden Tagen auch andere Schießwettbewerbe angeboten. Ein attraktives Preis-, Pokal- und Glücksschießen wurden durchgeführt. Am großen Interesse seitens der Schützen konnte man erkennen, das auch hier alles in den richtigen Bahnen verlief.

Am Samstag wurde ein Wanderpokal der Fa. Döpke aus Wagenfeld ausgeschossen. Schützenpräsident Thomas Nowak dankte dem Spender. Als Gewinner konnte sich im diesem Jahr Verena Wieling Schröder durchsetzen, die mit dem hervorragenden Ergebnis, nach 3 Stechen, alle anderen auf die Plätze verwies. Den 2. Platz belegte Marek Lohaus.

Bei den Preisschießen um Geldpreise konnte sich Verena Wieling Schröder vor Tobias Bollhorst, Dirk Drößler, Annemarie Nackenhorst, Thomas Nowak, Rüdiger Evers und Detlef Imsande durchsetzen.

Das durchgeführte Glücksschießen gewannen Ingo Weghöft, Detlef Imsande und Gerhard Lanz. Alle drei konnten sich über Gutscheine als Preis erfreuen.

Am Sonntag ging es dann erneut um Geldpreise bei den angebotenen Wettbewerben. Im 1. Durchgang um Geldpreise sicherte sich Bernd Lohaus den ersten Platz. Klaus Weghöft, Tobias Bollhorst, Luise Sandmann, Wilhelm Kahling-Becker, Horst Schipplock und Melanie Gottwald belegten die folgenden Plätze. Der 2. Durchgang (Plakettenschießen) ging an Sven Kretschmer, der Werner Tinnemeyer, Marcel Schmidt, Thorben Schröder, Klaus Weghöft, Martin Köhler, Ingo Weghöft und Wilhem Kuls auf die hinteren Plätze verwies.

Im Glückschießen hatten an diesem Tag Ingo Weghöft, Wilhelm Kenneweg und Klaus Weghöft das größte Glück und erfreuten sich über die schönsten Preise.

Alle durchgeführten Wettbewerbe wurden gut angenommen und es wurden ausser ordentlich gute Schießergebnisse erzielt.

Nach einer so positiv Verlaufenden Veranstaltungen waren alle sichtbar zufrieden und feierten noch lange bevor sie den Heimweg antraten.


 

Große Anzahl von Kindern bereichern das Rehdener Schützenfest

Schützenpräsident Thomas Nowak, der Vorstand und das gesamte Rehdener Schützenvolk waren sichtlich angetan von der großen Teilnahme, der Schützenkinder, in diesem Jahr. Es war Super mit anzusehen wie toll die Kinder das diesjährige Schützenfest feierten.

Dies spiegelte sich dann auch beim Kinderkönigsschießen mit dem Lasergewehr wieder.

Dieses fand zum wiederholten Mal im Schützenfestzelt statt und alle konnten den Wettbewerb live auf der Leinwand mit verfolgen.

Gleich 13. Anwärter kämpften um die Königswürde im Verein. Am Ende hatte Maurice Ziegler die Nase vorn. Als Maurice „ Der Grenzenlose „ wird er in die Vereinsgeschichte eingehen. Ihm zur Seite steht Königin Leonie Frommberger. Vizekönigin wurde Johanna Grewe und 2. Vize Nils Korte.

Auch bei den durchgeführten Preisschießen herrschte ein großer Andrang. Am Sonntag siegte beim Preisschießen mit dem Lasergewehr Erik Telthörster vor Benedikt Herick, Lisa Steinert, Alicia Ziegler und Hanna Neumann.

Beim 2. Preischießen mit dem Luftgewehr hatte Lukas Weise das beste Auge und gewann vor Julia Grewe, Leonie Frommberger, Carolin Klöcker und Jette Rump den ersten Platz.

Neben den Schießen führten die Kinderbetreuer auch noch eine Schützenfest-Rally durch, die von den Kindern voller Motivation angenommen wurde.

 

 


Weitere Bilder findet ihr in unserer Bildergalerie.